Börse Go und place2help - Crowdfunding für mehr Lebensqualität

Tue Gutes und rede darüber!

Oder: Wie rede ich über gutes Tun?

Kommunikation rund um ihr gesellschaftliches Engagement sehen viele Unternehmen mit einer gewissen Skepsis. Manche glauben, dass es ein „G´schmäckle“ hat, über seine Aktivitäten zu reden. Diese Sorge ist verständlich, doch wenn man sich an ein paar Regeln hält, ist es sogar hilfreich über sein Engagement zu sprechen. Also: keine Angst!

Es kommt darauf an, WIE man es macht. Ihre Zielgruppen wollen es wissen! Sie sind neugierig und interessiert an Ihrem Engagement. Wichtig ist, dass die Informationen glaubwürdig sind und das Engagement zum Unternehmen passt.

Wir haben mal fünf Beispiele rausgesucht, wie unsere Partner in München ihr place2help-Engagement clever kommunizieren.

Da zum place2help-Team auch Dozenten für PR und Cross Media-Strategien gehören, muss dieser Blogartikel ein bisschen fachlich werden: Jedes Beispiel bekommt eine kleine Analyse.

Beispiel 1: Der klassische Infotext

Unser Haupt-Enabler, die Sparda Bank München eG, präsentiert uns auf ihrer Website unter dem Stichwort „Gesellschaftliche Verantwortung: Soziales“ mit einem Infotext.

Analyse: Ein klassischer Infotext ist hier genau das Richtige! Denn Zielgruppen und Stakeholder haben eine gewisse Erwartung an die Art der Kommunikation einer Bank. Sie muss seriös, nachvollziehbar und transparent sein. Wer sich auf der Seite umsieht, wird ausführlich über das Engagement der Bank informiert und kann sich ein genaues Bild davon machen, welche anderen Bereiche zum gesellschaftlichen Engagement der Sparda Bank gehören. Und wir sind ein Teil davon – das finden wir großartig!

Beispiel 2: Das Video

Unser Enabler BörseGo AG hat zu Weihnachten 2015 ein tolles Video veröffentlicht, in dem er von seinem Engagement für place2help erzählt.

Analyse: Das Video ist mit wenig Aufwand aber viel Wirkung gemacht worden. Das Besondere ist, dass die Mitarbeiter eingebunden werden und so nicht nur ein Effekt in der Außenkommunikation erzielt wird, sondern auch im Innenmarketing. Durch die einfache Bildsprache und die sympathische Ausstrahlung, unterlegt mit einer weihnachtlich klingenden Melodie macht es schlichtweg Spaß, sich den kurzen Film anzusehen. Und die Botschaft bleibt definitiv hängen.

Beispiel 3: Das Onlinemagazin

Unser Impactpartner Polarstern, Ökoenergieversorger in München, hat mit uns ein Interview gemacht und in seinem Onlinemagazin veröffentlicht.

Analyse: Das Interview mit dem Polarstern-Partner place2help ist hier im Magazin perfekt aufgehoben. Die Leser des Magazins erhalten Einblicke in das lokale Engagement von Polarstern und zwar genau an der Stelle, wo sie fachlich fundierte und journalistisch aufbereitete Informationen rund um Themen wie ökologische Energie oder nachhaltigen Lebensstil finden.

Beispiel 4: Der place2help-Blog

Wer sich immer noch schwer tut, seine guten Taten gezielt zu kommunizieren, sollte sich Partner suchen, die das für ihn tun. place2help präsentiert seine Möglichmacher z.B. in der Blogreihe „place2hep fragt…“ über ein Interview über die Zukunft der Region. Partner erhalten also die Möglichkeit, sich als Mitdenker zum Thema zukunftsgerechte Stadt zu positionieren und dezent auf ihr eigenes Engagement hinzuweisen.

Analyse: Der place2help Blog bietet die Möglichkeit, sich auf fachlichem Niveau zu einem spannenden Thema zu äußern, das die eigenen Zielgruppen bewegt und in engem Zusammenhang mit dem Engagement bei place2help steht. Dezenter kann man gute Taten nicht kommunizieren.

Beispiel 5: Der Kinospot

Bei diesem Beispiel ist die Devise: Klotzen, nicht kleckern. Mit dem eigenen regionalen Engagement ins Kino zu kommen, klingt eher unrealistisch. Ist es aber nicht. Zumindest nicht, wenn man place2help-Partner wird. Auf unserer Mission, eine schlagkräftige Community aufzubauen, holen wir auch Kinos ins Boot. So schaffen wir hoffentlich in Kürze eine tolle Präsentationsfläche für unsere Erklärfilme – und Möglichmacher!

Analyse: Über einen gut gemachten Erklärfilm als Partner im Kino präsentiert zu werden, ist einfach nur cool. Durch die Verknüpfung mit den passenden Filmen erreicht man lokale Zielgruppen passgenau und in entspannter Atmosphäre. So kann das gute Image von place2help wunderbar auf unserer Partner rüberschwappen.

Datum

Kommentare

0

Zurück

Einen Kommentar schreiben