Bridges - Musik verbindet

Gemeinsam Integration hörbar machen!

Bild3
5
Kunst & Kultur

Das Projekt in Kürze

Wir bringen geflüchtete und beheimatete Profimusiker*innen zusammen. Dadurch werden aus Fremden Freunde und wir machen Integration hörbar und erlebbar!

Worum geht es in dem Projekt?

Bridges - Musik verbindet ist ein Ort der Musik und des respektvollen musikalischen Dialogs zwischen Musiker*innen mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund. Die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Musiker*innen schaffen eine neue und besondere Musik. Seit unserer Gründung Anfang 2016 haben wir über 130 Musiker*innen zusammengebracht und mehr als 200 Konzerte gespielt. Ein künstlerisches und organisatorisches Team arbeitet mit zahlreichen Ehrenamtlichen zusammen am Gelingen der Initiative. In einer Zeit der Polarisierung und Stimmungsmache gegen die Menschen, die in unserem Land Zuflucht suchen, ist Bridges - Musik verbindet ein positives Beispiel, wie das Zusammenfinden der unterschiedlichen Kulturen gelingen kann. Mit unseren Auftritten erreichen wir ein großes Publikum und leisten einen Beitrag zu gesellschaftlicher Akzeptanz von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund in einer von europäischer Klassik geprägten Orchesterwelt. Wir tragen dazu bei, die musikalische Landschaft in Hessen zu bereichern und prägen einen Musikstil, der hohe musikalische Qualität und Professionalität mit Flexibilität und Offenheit der Musiker*innen vereint. Bridges - Musik verbindet versteht seine Arbeit als Vorbild für eine gelingende demokratische Gesellschaft. Integration wird hier musikalisch wie zwischenmenschlich umgesetzt und so besser verinnerlicht und greifbar gemacht. Unserer Musiker*innen kommen aus unterschiedlichen Musiktraditionen mit unterschiedlichen Herangehensweisen an Musik. Alle Seiten profitieren von diesen vielfältigen musikalischen Perspektiven und dies möchten wir in der Öffentlichkeit erlebbar und hörbar machen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Ziel ist es, eine nachhaltige Infrastruktur für eine wertschätzende Begegnung von Musiker*innen zu schaffen, die aus unterschiedlichen Musikkulturen stammen: In Deutschland (bzw. Europa) ausgebildete, klassische Musiker*innen treffen auf jene, deren musikkulturellen Hintergründe außerhalb von Europa liegen und die meist keinen Platz im klassischen deutschen Musikbusiness finden. Wir sind jedoch der Meinung, dass diese vielen unterschiedlichen Musiker*innen große Potentiale mitbringen und im Zusammenspiel ein Mehrwert für alle entsteht. So entsteht ein musikalischer Dialog, der gesellschaftlich und musikalisch überzeugt. Unsere Zielgruppe sind professionelle und semiprofessionelle Musiker*innen mit Interesse und Offenheit an musikalischer und kultureller Begegnung, mit und ohne Flucht- oder Migrationshintergrund.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

In der kulturellen und musikalischen Vielfalt der Musiker*innen sehen wir ein großes kreatives Potential für eine zukunftsfähige Gesellschaft, die Diversität und Migration als Bereicherung empfindet und sie mitgestalten möchte. Durch Deine tatkräftige Unterstützung können wir unsere Musik und unsere Message in die Öffentlichkeit tragen. Denn bei uns finden nicht nur Menschen zusammen, sondern es entsteht auch eine ganz neue und besondere Art von Musik, die von unseren Zuhörer*innen seit Jahren begeistert aufgenommen wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Finanzierung der Honorare für Kulturarbeit: Musik macht Spaß, klar! Aber auch Kulturarbeit ist Arbeit und soll angemessen bezahlt werden. Hier spendest du für fairen Lohn für Musikpädagogik, Dozent*innen, Projektleitung, das Kulturmanagement und die Chorleitung von Bridges - Musik verbindet. Instrumente und Zubehör: Manche Musiker*innen können sich kein gute Instrument leisten, da wollen wir aushelfen. Und Technik wie Mikrophone, Verstärker, etc. brauchen wir natürlich auch! Fahrtkosten für Musiker*innen: Viele unserer Musiker*innen nehmen einen weiten und kostenintensiven Weg auf sich, um Teil unserer Initiative zu sein. Wir erstatten den Musiker*innen, die sich dies sonst nicht leisten können daher die Fahrtkosten. Soulfood for Music: Musik tut der Seele gut - aber in den Pausen zwischen den Proben müssen alle ein bisschen Kraft tanken und etwas Kleines essen und trinken. Ein wenig Soulfood ist dafür genau das Richtige!

Bridges – Musik verbindet
user
Karen Meyer
Kulturmanagement
Brönnerstraße 9
60313 Frankfurt am Main

+49 (0)162 682 31 19

Über mich/ über uns

Ich bin Anke Karen Meyer, Kulturmanagerin und Kulturanthropologin und bei "Bridges - Musik verbindet" zuständig für Konzertanfragen, Fundraising und Social Media Management.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Fans

  • Christine Müller
    Christine Müller 07.08.2018 14:45
    Tolle Musik, tolle Leute!
  • Christine Braun
    Christine Braun 25.06.2018 11:05

Finanzierungsphase

Das Crowdfunding ist aktiv.
6.250 €
5
272 Tage

Unterstütze das Projekt!

Werde Fan und zeige, dass Du das Projekt unterstützenswert findest.
Jetzt Fan werden
Unterstütze das Projekt finanziell auf betterplace.org.
Projekt unterstützen

Hilf, das Projekt zu verbreiten!

Bleib‘ auf dem Laufenden!

Zurück

place2help erschließt die Potenziale des Crowdfundings für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. 
Dafür wurden wir ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiteren Nutzung erkläre ich mich damit einverstanden.
Habe ich verstanden!