Spende für Erna Ente!

erna ente treff betterplace titelfoto
5
Bildung & Forschung

Das Projekt in Kürze

Ziel: Problematik der Enten-Überpopulation in konstruktiver Weise zu lösen. Modell-Charakter für andere Kommunen. Biologisches Grundwissen der Bevölkerung wird auf breiter Basis gefördert. Das harmonische Miteinander von Natur & Mensch im Herzen einer Stadt ermöglicht.

Worum geht es in dem Projekt?

Die Erna-Ente-Initiative ist ein naturpädagogisches Projekt mit dem Ziel, den Besuchern von Stadtparks ein biologisches Basiswissen zu vermitteln, das ein harmonisches Zusammenleben von Mensch und Natur im Herzen der Städte ermöglicht und die Freude an den Tieren und Pflanzen vor unserer Haustür fördert. Unsere Hauptzielgruppe sind tierliebe, aber naturfremde Familien mit kleinen Kindern. Die ganze Familie wohlgemerkt, nicht nur die Kinder. Dieser Ansatz beruht auf der Überzeugung, dass der Kontakt zwischen den Generationen für die Auseinandersetzung mit der Natur ganz wesentlich ist. Es wird oft davon gesprochen, dass wir uns bemühen müssen, Naturschätze für unsere Kinder und Kindeskinder zu erhalten. Doch wie sorgen wir dafür, dass zukünftige Generationen überhaupt noch etwas mit diesen Naturschätzen anzufangen wissen? Kleine Kinder haben ein spontanes Interesse und erstaunlich offene Augen für die Wunder der Natur. „Was ist das denn für ein Tier? Was tut das Tier denn da?“, so machen sie die Erwachsenen auf die kleinen Naturwunder aufmerksam, die diese oft gar nicht mehr wahrnehmen. Doch damit dieses kindliche Interesse erhalten und gefördert wird, müssen die Erwachsenen (und das müssen nicht immer die leiblichen Eltern und Großeltern sein) in der Lage sein, auf die Fragen der Kinder einzugehen. Das Wissen dazu ist jedoch in der jetzigen Elterngeneration häufig verloren gegangen. Tierlieb zwar, aber doch naturfern sind nach unserer Erfahrung viele Parkbesucher, die mit ihren Kindern zum „Enten füttern“ in den Park kommen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unsere Hauptzielgruppe sind tierliebe, aber naturfremde Familien mit kleinen Kindern. Die ganze Familie wohlgemerkt, nicht nur die Kinder.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Der Schwerpunkt unserer Arbeit hat sich im Laufe der Jahre verändert. Anfangs ging es vor allem darum, die durch langjährige massive Fütterung entstandene Stockenten-Überpopulation in den Griff zu bekommen. Doch die Zeit, in der sich Hunderte von Enten am Teich tummelten, ist in Bad Nauheim längst vorbei. Der Große Teich im Kurpark ist stattdessen zum Lebensraum von unzähligen Insekten, Amphibien und Vögeln geworden. Sogar eine Biberfamilie hat sich niedergelassen und die Teichufer sind inzwischen von üppigem Bewuchs bedeckt. Aber in dem Maße, wie wir aus Naturschutzsicht erfolgreich waren, wurde deutlich, dass wir nun verstärkt naturpädagogisch aktiv werden mussten. Vielen Parkbesuchern fehlt die Erfahrung, um die Schönheiten und den Artenreichtum eines naturnahen Gewässers in ihrer Vielfalt zu erkennen und zu genießen. Bei diesen Besuchern das Interesse an den weniger auffälligen Teichbewohnern und an Naturbeobachtung im Allgemeinen zu wecken, ist heute unser wesentlichstes Ziel.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Der Verein hat ca. jährliche Ausgaben von 13.000 €. Die zu 95 % aus Spendengeldern finanziert werden müssen. Für die Bewerbung der Vereinsaktivitäten gibt es nur sehr, sehr schmale Budgetes und kaum Unterstützung, obwohl das Projekt sehr beliebt und bekannt ist, gerade auch bei Familien mit niedrigem Einkommen. Heißt der Social Impact ist sehr hoch zu bewerten. Leider ist die Kommune stark verschuldet und kann daher auch nicht finanziell helfen.

Erna Ente Team e. V.
user
Siggi Weide
Online-Kommunikation
In den Nußgärten 30 F
61231 Bad Nauheim

0151 61035871

Über mich/ über uns

Heute besteht das Erna-Ente-Team aus einem dreiköpfigen Vorstand mit zwei Beisitzern, mehreren aktiven Helfern und einigen unterschiedlich tätigen Mitgliedern. Der Mitgliederbeitrag beträgt 12 € im Jahr.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Fans

  • Andreas Klantke
    Andreas Klantke 02.03.2018 08:54
  • Alexandra Partale
    Alexandra Partale 20.02.2018 21:25

Finanzierungsphase

Das Crowdfunding ist aktiv.
3.000 €
5
219 Tage
0 € finanziert (0%)

Unterstütze das Projekt!

Werde Fan und zeige, dass Du das Projekt unterstützenswert findest.
Jetzt Fan werden
Unterstütze das Projekt finanziell auf betterplace.org.
Projekt unterstützen

Hilf, das Projekt zu verbreiten!

Bleib‘ auf dem Laufenden!

Zurück

place2help erschließt die Potenziale des Crowdfundings für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. 
Dafür wurden wir ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiteren Nutzung erkläre ich mich damit einverstanden.
Habe ich verstanden!