feuer*werk Gießen

Ein Ort für Soziale Innovation und Kreativität

feuerwache og4
4
Gemeinschaft & Solidarität

Das Projekt in Kürze

Die derzeitigen Räumlichkeiten der Feuerwehr in Gießen werden bald leer stehen und wir wollen die Gelegenheit für einen Schritt hin zu einem lebens- und liebenswerteren Gießen nutzen: Wir planen ein bürgernahes Kultur- und Produktionszentrum. Auf buchstäblich allen Ebenen soll Platz für Innovation, Nachhaltigkeit, Begegnung und Inspiration sein. Mit dem Projekt wollen wir ein Leuchtfeuer für gesellschaftlichen, sozialen und kulturellen Fortschritt in der ganzen Stadt entfachen.

Worum geht es in dem Projekt?

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen.“ Und es bedarf einer ganzen Stadt, um sie lebenswert und nachhaltig zu gestalten. In Gießen gibt es viele soziale und kulturelle Projekte und großes bürgerschaftliches Engagement. Was fehlt, ist ein Ort, an dem sie auch konzentriert sichtbar sind und Kompetenzen, Interessen und Einsatz gebündelt werden. Wo nicht nur Kunst- und Kultur stattfindet, sondern Raum ist für Gießens soziale und kulturelle Innovationen. Das wollen wir gerne ändern: Nach der Fertigstellung des neuen Gefahrenabwehrzentrums in wenigen Jahren wird der bisherige Standort der Feuerwehr in der Innenstadt leer stehen. Das Gebäude ist in kommunalem Besitz und bietet erstklassige Voraussetzungen für eine Nutzung, wie wir sie uns vorstellen: Das Erdgeschoss soll mit einem Café und Veranstaltungsräumen ein Anlaufpunkt für Alt und Jung werden. Die mittlere Ebene bietet Raum für Ateliers, offene Werkstätten und Produktionsräume, in denen Holz- und Metall ebenso wie Videos und Fotos bearbeitet werden können. Die oberen Stockwerke stehen im Zeichen von Innovation und Fortschritt mit Co-Working-Plätzen, Konferenzräumen, Büros von Start-Ups und Kreativen sowie einer Residenzwohnung für Künstler*innen. Der Komplex soll in einem ständigen Austausch mit der Stadt und den in ihr lebenden und arbeitenden Menschen stehen. Die Idee ist ein Kultur- und Gewerbezentrum von Menschen für Menschen am Schnittpunkt zwischen Nord-, West- und Innenstadt. Wir finden, eine Stadt ist nur so lebendig wie das in ihr schlummernde Potential: die Vielfalt von Menschen und Interessen. Entscheidend beim Gelingen der neuen Feuerwache ist ein gemeinschaftlicher Gedanke – es soll ein Ort entstehen, an dem sich Initiativen und Projekte ansiedeln, von denen ein Quartier wirklich profitiert. Und bei dem die verschiedenen Stärken, Interessen und Hintergründe der sich engagierenden Menschen ihren Niederschlag finden. Das „Projekt Feuerwache“ soll die Vielseitigkeit Gießens spiegeln und die Menschen, die hier leben und arbeiten, zusammenführen und so dazu beitragen, dass unsere Stadt an Attraktivität und Lebensqualität gewinnt. Stadtplanerische Ziele und Werte wie Innovation, Kunst & Kultur und soziale Akzeptanz klin- gen nämlich nicht nur auf dem Papier gut: Sie sorgen langfristig für ein gelungenes Miteinander innerhalb unserer Stadt und tragen zu deren Imageförderung bei, weil Gießen als Wohn- und Wirtschaftsstandort attraktiver wird.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Wir verfolgen einen ganzheitlichen Stadtentwicklungsansatz. Es geht darum, den Herausforderungen des urbanen Lebens der Zukunft die lebendige Kreativität der vor Ort lebenden Menschen entgegenzusetzen. Wie werden wird arbeiten im Zeitalter von Automatisierung und Digitalisierung? Wie gehen wir mit wachsenden Migrationsbewegungen um? Wie können wir unsere Stadt ökologisch und sozial nachhaltig gestalten? Wie können wir Lebensqualität ausbauen bei zunehmender Verdichtung? WIr glauben, dass die Menschen in unserer Stadt selbst die besten Expert*innen für ihre Stadt sind. Im regen Austausch miteinander und befruchtet durch Innovationsakteure wie Kulturschaffende und Kreativwirtschaft können die Menschen innovative und praxisnahe Lösungen für die Herausforderungen zukünftigen urbanen Lebens entwickeln. Was sie dafür am nötigsten brauchen ist ein Ort der Vernetzung und des freien Experimentierens. Wir wollen einen solchen Ort schaffen, der die Ressourcen bereithält, damit die Kreativität der Bürger*innen konkrete Früchte trägt. Wir möchten alle gesellschaftlichen Gruppen ansprechen, denn egal ob Studierende, Rentner*innen, Gründer*innen, Arbeitslose oder Künstler*innen, alle bringen einzigartige Ideen mit, die im Austausch miteinander zu konkreten sozialen, ökologischen oder technologischen Innovationen werden können.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Wir glauben daran, dass das feuer*werk eine einzigartige Hebelwirkung entfalten kann, das sämtliche Teilbereiche des Lebens in der Stadt positiv beeinflussen kann. Es werden Werte gestärkt wie Kreativität, Engagement, Miteinander, Unternehmertum, Innovationskraft, Nachhaltigkeit, Gründungsklima, Zukunftsfestigkeit, Inklusion und Demokratiefähigkeit. Eine Stadt ist immer so attraktiv und lebenswert, wie die Bürger*innen sie gestalten. Und je attraktiver und lebenswerter eine Stadt ist, desto lieber engagieren sich ihre Bürger*innen für sie. Das feuer*werk ist der Startpunkt für eine nachhaltige Entwicklungsspirale, die allen in der Stadt zugute kommen wird.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir führen derzeit viele positive Gespräche mit der Stadtpolitik über eine Nachnutzung der Feuerwache in unserem Sinne. Am Ende ist die Entscheidung für oder gegen das feuer*werk eine politische. Wir müssen deshalb alles daran setzen, in der Öffentlichkeit der Stadt für unsere Idee zu werben, die Menschen zu begeistern und so öffentlichen Druck auf die politischen Entscheidungsträger*innen herstellen. Wir möchten mit dem Geld - eine attraktive Website zu dem Projekt aufbauen - Werbematerial erstellen - eine Social Media Kampagne finanzieren - öffentliche Veranstaltungen und Diskussionsrunden zu dem Projekt anbieten - Multiplikator*innen und Meinungsführer*innen mit Informationen versorgen

raumstation3539 eG
user
Jan Buck
Koordination feuer*werk
Grünberger Str. 22
35390 Gießen

0641 80898987

Über mich/ über uns

raumstation3539 ist ein Zusammenschluss von kulturellen und sozialen Initiativen, von Künstler*innen, Kreativen, Start-Up-Unternehmer*innen und anderen Engagierten. Gemeinsames Ziel: Die Stadt durch persönliches Engagement und Ideenreichtum zu einem lebenswerteren Ort machen. Es gilt, den vielen großartigen Initiativen und Ideen, die in Gießen fortlaufend entstehen, eine nachhaltige Perspektive zu geben. Wir wollen starke gemeinsame Strukturen aufbauen für: - Immobilien- und Leerstandsnutzung - Vernetzung und Kooperation - Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit - Nachwuchsgewinnung - Projektfinanzierung und -förderung - Veranstaltungen und Festivals

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Fans

  • Kai Partale
    Kai Partale 03.03.2018 20:34
  • Alexandra Partale
    Alexandra Partale 19.02.2018 12:32

Startphase

Das Crowdfunding startet in Kürze.
0 €
4
Idee

Unterstütze das Projekt!

Werde Fan und zeige, dass Du das Projekt unterstützenswert findest.
Jetzt Fan werden

Hilf, das Projekt zu verbreiten!

Bleib‘ auf dem Laufenden!

Zurück

place2help erschließt die Potenziale des Crowdfundings für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. 
Dafür wurden wir ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiteren Nutzung erkläre ich mich damit einverstanden.
Habe ich verstanden!