Reh-Kitzrettung Rheingau-Taunus

Reh-Kitzrettung aus der Luft

Bildschirmfoto 2020 04 21 um 20.04.11
0
Umwelt & Nachhaltigkeit

Das Projekt in Kürze

Während der Mahd verenden in Deutschland jährlich über 100.000 Rehkitze elendig durch Mähwerksverletzungen. Mit Hilfe einer Thermal-Drohne kann die Zahl der leidenden Kitze reduziert werden.

Worum geht es in dem Projekt?

Rehkitze ducken sich innerhalb der ersten 4 - 6 Lebenswochen aufgrund des angeborenen Instinks vor Gefahren weg. Sie flüchten im hohen Gras oder dem Weizenfeld nicht vor der herannahenden Gefahr - dem Mähwerk der landschwirtschaftlichen Maschinen. Die kleinen, jungen und hilflosen Rehkitze werden in den deutlich überwiegenden Fällen getötet oder sehr schwer verletzt, sodass sie dann mit geschdredderten Beinchen und anderen sehr schlimmen Verletzungen qualvoll auf dem Feld verenden. Durch meine Hobbies bin ich der heimatnahen Natur sehr verbunden. Vor vier Jahren habe ich mir eine Drohne zugelegt und Spaß daran entdeckt. Nun möchte ich gerne meine Erfahrungen als Drohnen-Pilot nutzen, um einen Beitrag für den Naturschutz zu leisten und die Situation der Rehkitze verbessern. Da meine Drohne hierzu leider nicht geeignet ist, habe ich sie verkauft und verwende den Erlös von 1.000 Euro vollumfänglich für die Rettung der Kitze. Leider reicht das Geld für die neue Drohne noch nicht aus, weshalb ich auf Unterstützung angewiesen bin. Die Landwirte sind gesetzlich dazu verpflichtet, Vorkehrungen für die Kitzrettung zu treffen. Diese bestehen in den meisten Fällen aus einem Ablaufen der (gigantisch großen) Flächen oder dem Aufstellen sog. Rehschrecken (eine Art Vogelscheuche, die die Reh-Geiß samt Reh-Kitz weniger Tage vor der Mahd aus dem vertreiben soll). Wer einmal durch ein solches Feld kurz vor der Ernte gelaufen ist, kann sich vorstellen, wie unwahrscheinlich es ist hierin ein sich zusammenrollendes und sich wegduckendes Reh-Kitz zu finden. Unterstützung aus der Luft kann das ändern: Durch eine Drohne, ausgestattet mit einer Wärmebildkamera, kann die Fläche in den frühen Morgenstunden am Tag der beabsichtigten Mahd überflogen werden. Die kleinen Reh-Kitze fallen als leuchtende Punkte sehr rasch ins Auge, sodass eine gezielte Rettung der Kitze erfolgen kann.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Es geht darum die Qual von jungen Wildtieren zu vermeiden. Zielgruppe sind Wildtiere, die keine Chance vor den in der Landwirtschaft eingesetzten großen Maschinen haben und diesen zum Opferfallen.

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Dieses Projekt kann jeder unterstützen. Menschen, die bei der Vorstellung der grausamen Verletzung der Reh-Kitze mit den jungen Wildtieren leiden. Menschen, die einen Beitrag zum Naturschutz leisten wollen genauso wie Menschen (wie die allermeisten von uns), die täglich in das Regal im Supermarkt greifen und den günstigen Joghurt, die Milch oder das Mehl kaufen. Günstige Preise funktionieren offensichtlich nur bei Vernachlässigung des Naturschutzes und nehmen das Leid der Jungtiere in Kauf.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung kaufe ich eine Drohne, die mit einer Wärmebildkamera ausgestattet ist. Mein Ziel ist es, bereits bei der diesjährigen Mahd startklar zu sein und sofort Hilfe zu Leisten. Ich werde insbesondere die ersten Erfolge auf meinem Instagram-Account (https://www.instagram.com/thilomoe) mit euch allen teilen, um euch zu zeigen, wie einfach und effektiv es mit eurer Unterstützung sein kann, die Situation der Reh-Kitze deutlich zu verbessern. Ich danke euch schon jetzt für eure Unterstützung!

user
Thilo Möllmann
Reh-Kitz-Retter und Drohnen-Pilot
Freienbornstraße 22
65343 Eltville

01797296785

Über mich/ über uns

Aufgrund der Tatsache, dass ich sehr gerne und viel in der Natur bin, habe ich auch die Doku-Reihe "Jägerleben" auf DMAX mit Spannung verfolgt. Hierbei gibt es einen Ausschnitt, der den Schwerpunkt auf die Dringlichkeit des Problems und die vorhandenen Lösungsmöglichkeiten legt. Aufgrund dieser Doku-Reihe habe ich beschlossen jetzt aktiv zu werden. Die Setzzeit der Rehe und auch die Mahd stehen vor der Tür. Ich würde mich freuen, bereits in diesem Mai mit dem Projekt zu starten. Bei weiteren Fragen zum Projekt oder meiner Person freue ich mich von euch zu hören!

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Fans

Du kannst der erste Fan dieses Projektes sein.

Erfolgreich

Das Projekt wurde erfolgreich finanziert.
585 €
0
erfolgreich

Unterstütze das Projekt!

Werde Fan, damit das Projekt eine Förderung aus dem Regionalfonds erhält!
Jetzt Fan werden
Finanzierung: gofundme.com
Projekt dort ansehen

Hilf, das Projekt zu verbreiten!

Bleib‘ auf dem Laufenden!

place2help erschließt die Potenziale des Crowdfundings für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. 
Dafür wurden wir ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiteren Nutzung erkläre ich mich damit einverstanden.
Habe ich verstanden!