#FrankfurtKannMüllfrei: gramm.genau ZeroWaste Café

Café, Workshops und unverpackt einkaufen

Gl ser am Main
51
Umwelt & Nachhaltigkeit

Das Projekt in Kürze

Gegen Verschwendung, für Nachhaltigkeit: 2018 wollen wir unsere gramm.genau-Oase eröffnen mit Café ohne Lebensmittelverschwendung und ohne Einweg-Plastik, ein Ort zum Entspannen, Diskutieren, Lernen und unverpackt Einkaufen für Kinder und Erwachsene.

Worum geht es in dem Projekt?

Seit zwei Jahren gibt es gramm.genau in Frankfurt am Main. Wir setzen uns für ein Leben ohne Müll ein. Kampagnen wie das #Plastikfasten nutzen wir, um Menschen auf das globale Müllproblem aufmerksam zu machen. 2017 haben wir Frankfurts ersten Unverpackt-Lieferservice auf Lastenrädern und mit lokalem Mehrwegsystem gegründet.

Jetzt suchen wir einen neuen Ort. Einen Ort, an dem ihr in großen Mengen unverpackte Lebensmittel, Haushalts- und Hygieneprodukte einkaufen und online vorbestellte Einkäufe abholen könnt. Einen Ort, an dem wir Veranstaltungen organisieren, die Kindern und Erwachsenen achtsamen Konsum und Klimaschutz näher bringen. Und wir haben Zuwachs bekommen: von einer Konditor-Meisterin, die raffinierte Kuchen mit essbaren Blüten herstellt, und die mit uns ein Zero Waste Café betreiben möchte.

Was ist ein Zero Waste Café?

“Zero Waste” steht für null Müll. Unser Café kommt komplett ohne Einwegprodukte aus. Wir verschwenden keine Lebensmittel und werfen nichts weg - denn alles ist Rohstoff. Wir wollen mit unserem Cafébetrieb den müllärmsten Weg gehen (komplett zero wird es wegen einiger rechtlicher Bestimmungen nicht gehen). Deswegen gibt es bei uns

- Müllarme Produkte: Wir verzichten komplett auf Einwegplastik und nutzen nachhaltige Alternativen, zum Beispiel Strohhalme aus Stroh oder Stoffservietten.
- Mehrweg statt Einweg: Für alles, was zum Mitnehmen (to go) ist, gibt es bei uns wiederverwendbare Pfandbehälter
Bio- und faire Produkte: ökologische Landwirtschaft verbraucht nachweislich weniger Ressourcen und ist langfristig besser für Böden, Mensch und Tier. Besonders wertvolle und weit gereiste Produkte wie beispielsweise Kakao beziehen wir so fair wie möglich (z.B. von Fair Trade Kooperativen)
- Müllarme Lieferketten: Wir kaufen Lebensmittel in Großpackungen oder Mehrwegsystemen und reduzieren so die Verpackungsmenge.
Unverpackt für alle: Wir verkaufen im Café mit Lagerverkauf lose Grundnahrungsmittel so günstig wie möglich und gewähren Rabatte für bestimmte Zielgruppen, damit sich jeder einen müllfreien Einkauf leisten kann.
- Upcycling-Einrichtung: wir verwerten alles wieder: ein kaputter Spiegel wird zum Mosaik, Obstkisten zum Regal oder alte Zaunlatten zu bunten Schildern. Möbel und Einrichtungsgegenstände kaufen wir nicht neu, denn Gebrauchtes gibt es in Frankfurt genug!
- Ressourcenschonendes Menü: Wir achten auf die Ökobilanz unseres Angebots und bieten immer eine vegane Alternative.
Bedarfsgerechte Mengen: Wir kaufen, verkaufen und produzieren nur so viel wie ihr wirklich braucht.
- Foodsharing: Alle Lebensmittel, die übrig bleiben werden gespendet oder weiterverarbeitet.
- Community Café: Wir bieten einen Ort, an dem die Nachbarschaft zusammenkommen kann - zum Kaffeetrinken und Entspannen oder Diskutieren und Lernen.

Was sind die Ziele und wer ist die Zielgruppe?

Unser Ziel: Wir wollen nie wieder den Müll rausbringen! Denn: In der Natur gibt es keinen Müll. Alles wird wiederverwendet. Deswegen lasst uns jetzt anfangen, die Art, wie wir leben und konsumieren zu ändern!

Wir wollen

- die Umwelt für unsere Kinder bewahren
- müllfreie Meere und saubere Städte
- ökologischen Landbau
- gutes, regionales Essen
- Konsummuster durchbrechen und Schluss machen mit Marketingtricks

Unsere Zielgruppe sind alle Frankfurterinnen und Frankfurter, die bewusst leben und sich selbst und der Umwelt etwas Gutes tun wollen! Unser Angebot richtet sich an Singles, Familien und alle, die eine lebendige Kaffeehaus-Kultur lieben!

Warum sollte jemand dieses Projekt unterstützen?

Du solltest unser Zero Waste Café unterstützen, wenn auch du dir einen innovativen, kreativen Ort in Frankfurt wünschst, der für alle Nachbarn, Frankfurter/innen und Gäste eine niedrige Hemmschwelle zur Auseinandersetzung mit Umweltthemen bietet. Auf Kuchenessen folgt Klimaschutz!

Du solltest uns unterstützen, wenn du dafür bist, dass noch mehr Lebensmittel ohne Plastikverpackungen verkauft werden. Wir können zwar nicht ganz Frankfurt versorgen, aber eine echte Alternative zu Plastikmüll, Mogelpackungen und Dumpingpreisen aufzeigen!

Du solltest für unser Projekt spenden, wenn du junge Menschen dabei unterstützen möchtest, etwas auf die Beine zu stellen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wenn die Finanzierung zustande kommt, können wir noch dieses Jahr einen Standort in Frankfurt anmieten, für euch umbauen und renovieren, eine Second-Hand-Grundausstattung an Möbeln und Küchengeräten besorgen, einmal die Regale füllen und uns irgendwann auch ein Gehalt zahlen.

gramm.genau GmbH
user
Christine Müller
Mitgründerin
Gräfstraße 63
60486 Frankfurt am Main

Über mich/ über uns

Wir wollen dem Müllberg ein Ende setzen und allen Frankfurterinnen und Frankfurtern eine nachhaltige Einkaufs- und Café-Alternative bieten, die Ressourcen schont und auch noch alltagstauglich ist.

Einen Kommentar schreiben

Du musst angemeldet sein, um Kommentare hinzuzufügen.

Fans

  • Tanja Novotny
    Tanja Novotny 30.06.2018 08:00
  • Kristine Tauch
    Kristine Tauch 29.06.2018 17:09
  • Karin Marwede
    Karin Marwede 28.06.2018 10:10
  • Nicole von Alvensleben
    Nicole von Alvensleben 27.06.2018 23:40
  • Bledion Vladi
    Bledion Vladi 27.06.2018 23:27
    Tolles Projekt!
  • Julia Wessel
    Julia Wessel 27.06.2018 13:17
  • Christine Braun
    Christine Braun 25.06.2018 11:04
    #zerowasteftw
  • Julia Bär
    Julia Bär 22.06.2018 12:35
  • Magdalena Hartmann
    Magdalena Hartmann 21.06.2018 19:03
    Go for it!
  • Isa-Marie Trussina
    Isa-Marie Trussina 20.06.2018 21:26
  • Jenny Strom
    Jenny Strom 20.06.2018 17:12
    Frankfurt kann müllfrei und Kuchen :-) Eine gute Kombi!
  • Eva Fiedler
    Eva Fiedler 20.06.2018 16:22
    #muellfreilebenistsuper
  • Unica Peters
    Unica Peters 20.06.2018 12:16
    Ein tolles Team mit einer wichtigen Mission!
  • Annika Dellert
    Annika Dellert 20.06.2018 12:06
    sauberer Ansatz! Alle Daumen hoch
  • Christin Hertweck
    Christin Hertweck 20.06.2018 09:14
    Viel Erfolg mit dem Café.
  • Artem German
    Artem German 20.06.2018 00:28
    Großartiges Projekt, fantastisches Team, ein Anliegen mit großer Dringlichkeit. Perfekte Mischung :)
  • Till Hafermann
    Till Hafermann 19.06.2018 15:29
    Wir brauchen mehr Angebote, um mit weniger Müll durch den Alltag zu kommen!
  • mija zu
    mija zu 19.06.2018 11:02
    Super Idee!
  • C. Choi
    C. Choi 18.06.2018 22:47
    Hi, ich drücke die Daumen dafür, dass die Finanzierung erfolgreich verläuft
  • Fabian Hackethal
    Fabian Hackethal 18.06.2018 19:58
    Tolles Projekt- ich würde mich freuen wenn es klappt und drücke euch die Daumen!
  • Franziska Geese
    Franziska Geese 06.06.2018 14:10
    Finde ich super!
  • Paula Landes
    Paula Landes 04.06.2018 13:05
  • Alexandra Partale
    Alexandra Partale 02.06.2018 16:38

Erfolgreich

Das Projekt wurde erfolgreich finanziert.
20.000 €
51
erfolgreich

Unterstütze das Projekt!

Werde Fan und zeige, dass Du das Projekt unterstützenswert findest.
Jetzt Fan werden

Hilf, das Projekt zu verbreiten!

Bleib‘ auf dem Laufenden!

Dieses Projekt wird unterstützt durch den Regionalfonds.

Zurück

place2help erschließt die Potenziale des Crowdfundings für die Metropolregion FrankfurtRheinMain. 
Dafür wurden wir ausgezeichnet.

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Weiteren Nutzung erkläre ich mich damit einverstanden.
Habe ich verstanden!